Orthopaedicum Logo Icon

Sportmedizin

Dr. Losonc hat seine Zusatzbezeichnung Sportmedizin in Kiel / Damp erworben. Im Petrus Krankenhaus Bonn war er für die Betreuung der Fußballer des Bonner SC zuständig. Außerdem betreute er weitere Sportmannschaften in Meckenheim und Bonn.

Aktuell ist Dr. Losonc der Mannschaftsarzt der Fußballabteilung des SC13 Bad Neuenahr. Hier führt er neben der Trainingsberatung auch die medizinische Betreuung durch. Weiter gehört zu seinen Aufgaben die jährliche vom DFB vorgeschriebene Check-Up-Untersuchung der Spielerinnen.

Sie erhalten hier eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Diagnostik- und Therapieoptionen in der Sportmedizin. Sollten Sie nähere Informationen wünschen, sprechen Sie unser Team an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sportmedizin für Breitensportler

Profitieren Sie auch als Hobbysportler von unserer umfangreichen Erfahrung in der Betreuung von Hochleistungssportlern.

Mannschaftsarzt

Durch unsere langjährige Erfahrung als erfolgreicher Betreuer von Sportteams sind wir auch der ideale Begleiter für Ihre Mannschaft!

ATP-Diagnostik

Wir messen den Wert an Adenosintriphospat in Ihrem Körper, einem Stoff der Ihnen Energie gibt, und verbessern die Werte bei Bedarf.

ATP-DIagnostik

Mannschafts­arzt

Sportmedizin für Breiten­sportler

Sportmedizin für Breiten­sportler

Dr. Losonc steht nicht nur Vereinsspielern als Sportmediziner zur Verfügung. Auch Sie, der als Breitensportler lediglich einen Sport als Hobby betreibt, können die sportmedizinische Expertise von Dr. Losonc in Anspruch nehmen. Profitieren Sie dabei von seiner Erfahrung in Begleitung der verschieden Sportvereine. Unter anderem der SSF Bonn, der größte Bonner Sportverein, und der Bonner SC.

Im Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin in Bonn war Dr. Losonc mit anderen Kollegen der Betreuer der Athleten aus dem Olympiastützpunkt Rheinland.

Als Privatpatient können Sie sämtliche Untersuchungen bei Ihrem Versicherer / Beihilfe einreichen und diese werden in der Regel anstandslos übernommen. Nutzen Sie somit den sportmedizinischen Check-up um dauerhaft Ihr Hobby risikofrei zu betreiben.

Als Mitglied der gesetzlichen Versicherung haben Sie die Möglichkeit Ihre Rechnung bei Ihrem Versicherer einzureichen und um Erstattung der Kosten zu bitten. Viele Versicherer übernehmen einen großen Teil der Rechnung, so dass sich der Aufwand lohnt. Dr. Losonc ist in der Liste der empfohlenen Sportmediziner der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin eingetragen und somit offiziell befähigt solche sportärztlichen Untersuchungen durchzuführen. Die Versicherer übernehmen in der Regel die Rechnung nur von solchen eingetragenen Sportmedizinern.

Folgende Versicherungen werben speziell mit einer sportärztlichen Untersuchung und haben einen Vertrag mit dem DGSP abgeschlossen:

Orthopaedicum Logo Icon
SBK
Orthopaedicum Logo Icon
BKK Wirtschaft und Finanzen
Orthopaedicum Logo Icon
BKK RWE
Orthopaedicum Logo Icon
BKK Mobil Oil
Orthopaedicum Logo Icon
VIACTIV Krankenkasse
Orthopaedicum Logo Icon
Techniker Krankenkasse

Sie übernehmen ca. 2/3 der Kosten. Informieren Sie sich noch heute bei Ihrer Kasse und fragen Sie nach einer Check-up Untersuchung bei Dr. Losonc, da zahlreiche Kassen ähnlich Programme haben. Nachfragen lohnt sich.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen unter 02641- 908 30 20 zur Verfügung.

Mannschafts­arzt

Wir vom ORTHOPEADICUM betreuen seit langem die 1. Mannschaft des SC13 Bad Neuenahr. Dank dieses Engagements können wir im Bereich Sportmedizin auf eine langjährige und fundierte Erfahrung zurückgreifen.

ATP-Diagnostik

Erfahren Sie mit der ATP-Diagnostik wieviel Energie Ihr Körper wirklich hat, denn der ATP-Test zeigt Ihnen Ihre Belastungsgrenze.

ATP ist eine Abkürzung und steht für Adenosintriphosphat. Es stellt eine Energieform des menschlichen Körpers dar und ohne diese Energie wären wir nicht lebensfähig. Diese Energie wird in den Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen, produziert und anschließend in das Zellinnere abgegeben. Erst durch diese Ausschüttung in das Zellinnere kann die Zelle überleben und ihre Funktion ausführen. Vergleicht man den menschlichen Körper mit einem elektronischen Gerät, wäre das ATP der elektronische Strom, der benötigt wird, um das Gerät zu betreiben. Jeder Mensch produziert täglich ca. 40kg ATP, damit wir unseren Alltag bewältigen können.