Schmerzlose Elektromyografie – die Muskelaktivität messen

Elektromyografie – ihren Muskeln auf der Spur

Hocheffektive Begleitung Ihrer Physiotherapie

 

Wo ist die Muskulatur zu schwach? Funktioniert der eingeschlagene Therapieweg, um Muskulatur wieder aufzubauen? Ist die Muskulatur auf einer Körperhälfte zu schwach und verursacht deshalb Beschwerden?

Dies sind nur drei Fragen, die Dr. Csaba Losonc mit einer Elektromyografie-Untersuchung (EMG) beantworten kann. Dabei kommt ein spezielles Gerät zum Einsatz, das die natürliche elektrische Muskelaktivität messen kann, die bei Bewegung entsteht. Dazu werden wie bei einem EKG Elektroden auf die Haut geklebt, die die Signale an das Gerät weiter leiten. In rund fünf Minuten kann der Arzt mit dieser schmerzlosen Analyse den Zustand der Muskulatur etwa nach einer Operation oder Verletzung überprüfen und basierend auf den Ergebnissen eine Therapie ausarbeiten. Dabei kann er klären, wie viel Kraft in jedem Muskel steckt und wie hoch die Verspannung ist. Auch während einer Therapie kommt das Gerät zum Einsatz, wenn es etwa darum geht zu überprüfen, ob die Krankengymnastik den gewünschten Erfolg bringt. Wenn nicht, kann der Behandlungsplan entsprechend angepasst werden.

Sämtliche Kosten werden von den privaten Versicherungsträgern übernommen.

 

 

Kommentare sind geschlossen